Ferratum: Das mobile Girokonto

Zuletzt aktualisiert: 31.07.2019 | Autor: David A.

Das Ferratum Girokonto wird vollständig via Smartphone geführt. Es gibt keine Fixkosten, dafür aber eine gebührenfreie Kreditkarte, kostenlose Bargeldversorgung und viele weitere Extras. Wir haben das Konto genau unter die Lupe genommen.


Ferratum Bank

Das Ferratum Girokonto: Leistungen und Kosten  

Das Ferratum Girokonto kommt ohne monatliche Grundgebühr aus. Inklusive sind alle Überweisungen und eine Debit MasterCard. Mit der MasterCard erhalten Kontoinhaber viermal pro Kalendermonat kostenlos Bargeld. Jede weitere Barverfügung kostet 2,99 EUR. Die Umsätze mit der Karte werden umgehend dem angebundenen Konto belastet. Ein Kreditrahmen wird nicht eingeräumt. Die Karte wird automatisch versandt und trifft innerhalb von 14 Tagen nach der Kontoeröffnung ein. Die MasterCard ist mit einer Kontaktlos-Funktion ausgestattet. Zahlbeträge bis 25 EUR können ohne PIN Eingabe oder Unterschrift bezahlt werden.

Guthaben auf dem Konto wird nicht verzinst. Kontoinhaber können jedoch mit wenigen Klicks ein zusätzliches Sparkonto einrichten. Dort gibt es aktuell 0,6 % Zinsen. Dispokredite bietet die Bank nicht an.

Wichtig zu wissen: Die Teilnahme am Lastschriftverkehr ist ebenso nicht möglich wie Echtzeitzahlungen über SEPA Instant Payment.

Deutschsprachiger Kundenservice

Der deutschsprachige Kundenservice ist per Telefon, E-Mail und Live Chat erreichbar. Deutschsprachige Kundenbetreuer stehen montags bis freitags von 9:00 bis 17:00 Uhr zur Verfügung. Für dringende Anliegen steht außerhalb dieser Zeiten englischsprachiger Support zur Verfügung. Wir haben für diesen Bericht eine Anfrage im Live Chat gestellt. Die Reaktionszeit lag unter 5 Minuten.

So funktioniert die Kontoeröffnung

Das Ferratum Konto ist derzeit ausschließlich für Privatpersonen erhältlich. Es gibt keine Firmen-, Geschäfts- und Gemeinschaftskonten. Die Kontoeröffnung dauert knapp 10 Minuten. Neukunden benötigen Ihr Smartphone und einen Personalausweis.

Der Ablauf: Zunächst wird die App heruntergeladen und installiert. Danach werden die üblichen Angaben gemacht und der Ausweis automatisiert geprüft. Dazu müssen Kunden sich und ihren Ausweis in mehreren Positionen fotografieren und die Bilder über die App hochladen.

Funktionen im Onlinebanking: Kontowährung mit einem Klick wechseln

Das Konto bietet verschiedene nützliche Funktionen. Insbesondere können Kontoinhaber aus sieben verschiedenen Währungen wählen, in denen das Konto geführt werden kann. Das Konto kann jederzeit in der Währung geführt werden, die gerade benötigt wird. Die Umstellung der Währung ist mit einem Klick in der App möglich. Bei Zahlungen mit der MasterCard in Fremdwährung wird automatisch die passende Währung genutzt. Dann fällt kein Auslandseinsatzentgelt an. Zur Auswahl stehen Euro, Schweizer Franken, britisches Pfund, Schwedische Krone, Dänische Krone, Norwegische Krone und polnische Zloty.

Davon abgesehen ist die Benutzeroberfläche unspektakulär, aber stringent und benutzerfreundlich. Überweisungen lassen sich leicht durchführen, Kontostände und Umsätze unkompliziert abrufen.

Wer ist Ferratum? Ein Kurzportrait mit aktuellen Zahlen

Die Ferratum Bank p.l.c ist in Malta ansässig. Das Institut verfügt über eine Banklizenz der maltesischen Behörde MFSA. Durch die maltesische Lizenz kann die Bank ihre Dienstleistungen allen Kunden innerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) anbieten. Die Bank ist an die gesetzliche Einlagensicherung Maltas angeschlossen. Neben Girokonten, Karten und Sparkonten (Einlagengeschäft) bietet die Bank auch Kredite an. Das Institut bezeichnet sich selbst als Pionier im Bereich Financial Technology und mobile Verbraucherkredite. Die Aktie des Unternehmens ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Die Bank wurde im Jahr 2005 gegründet und zählt eigenen Angaben zufolge 2 Millionen aktuelle und frühere Kunden. Diese Zahl bezieht sich auf das Kreditgeschäft. Ferratum ist in Europa, Australien, Neuseeland, Kanada und Mexiko aktiv. Die Ferratum Bank p.l.c gehört zur Ferratum Group mit Sitz in Helsinki.

Gibt es Kritik an der Bank?

Girokonten sind relativ neu im Sortiment von Ferratum. Deutlich bekannter ist die Bank für Ihr Angebot im Kreditgeschäft. Dort gibt es seit vielen Jahren sogenannte Kleinkredite. Das Prinzip: Verbraucher leihen sich relativ kleine Kreditbeträge für einen kurzen Zeitraum. Die Annahmekriterien fallen dabei häufig locker aus als im konventionellen Kreditgeschäft. Zudem können Auszahlungen in sehr kurzer Zeit bewilligt werden. Dies hat jedoch seinen Preis. Während die Nominalzinsen der Kredite sich in einem marktüblichen Bereich bewegen, müssen Kreditnehmer für verschiedene optionale Zusatzleistungen Gebühren bezahlen. Diese Gebühren fallen gemessen an den ausgereichten Kreditbeträgen mitunter sehr hoch aus. Anbietern solcher Kleinkredite wird unter anderem vorgeworfen, auf Kosten von Verbrauchern in finanziellen Nöten Geld zu verdienen. Dies weisen die Anbieter jedoch unter Hinweis auf ihre Kreditwürdigkeitsprüfungen und den optionalen Charakter der kostenpflichtigen Zusatzleistungen zurück.

Fazit: Für wen eignet sich das Ferratum Girokonto?

Das Ferratum Girokonto eignet sich für alle Privatpersonen, die ein Girokonto ohne Fixkosten benötigen. Ein großer Vorteil ist die Möglichkeit, zwischen sieben verschiedenen Kryptowährungen zu wählen und zu wechseln. Mit der inkludierten MasterCard sind vier Barverfügungen pro Monat kostenlos. Kontoeröffnung und Kontoführung erfolgen vollständig über die App und sind unkompliziert. Nicht benötigte Liquidität kann unkompliziert auf einem angebundenen Sparkonto platziert werden. Es gibt jedoch auch einzelne Schwachstellen. So ist das Konto nicht für die Teilnahme am Lastschriftverkehr freigeschaltet.