1822mobile Girokonto

Zuletzt aktualisiert: 11.12.2019 | Autor: David A.

Die 1822direkt bietet mit 1822MOBILE ein Girokonto mit ausschließlicher Smartphone Kontoführung an. Neben kostenloser Kontoführung inklusive Kartenausstattung gibt es gebührenfreie Barauszahlungen und verschiedene integrierte Features. Hinter dem Smartphone Girokonto steht die Frankfurter Sparkasse, welche unter der Marke 1822direkt Direktbank-Produkte vertreibt.

Die Marke 1822direkt gehört zur Frankfurter Sparkasse und ist bekannt für Direktbank-Produkte

1822MOBILE Girokonto: Leistungen und Kosten  

Das 1822MOBILE Girokonto ist ein Kontomodell der 1822direkt. Ein pauschales Kontoführungsentgelt gibt es nicht.  Das Angebot existiert seit Oktober 2017. Die Leistungen befinden sich zum Teil noch im Aufbau. So ist zum Jahr 2019 noch die Einführung von Google Play angekündigt.

Neukundenaktion: 25 EUR Bonus bei aktiver Kontonutzung

Aktuell läuft eine Neukundenaktion mit einem Bonus. Das Muster ist von Aktionen im Zusammenhang mit dem klassischen 1822direkt Girokonto hinlänglich bekannt. Einige Monate nach der Kontoeröffnung gibt es 25 EUR als Gutschrift. Bedingung dafür sind mindestens vier monatliche Transaktionen über jeweils 25 EUR oder mehr in den ersten vier Monaten nach der Kontoeröffnung. Dabei kann es sich z. B. um Kartenzahlungen und Lastschriften, nicht aber um Eigenüberweisungen und Barverfügungen handeln. Selbstständige sind von der Aktion ausgeschlossen.

Kartenausstattung und Bargeldversorgung

Im Leistungsumfang der Kontoführung ist eine girocard inklusive Geldkartenchip und NFC Chip (zum kontaktlosen Bezahlen) inbegriffen. Mit der girocard erhalten Kontoinhaber an den ca. 24.000 Geldautomaten der Sparkassen in Deutschland kostenlos Bargeld.

Ebenfalls enthalten ist (auf separaten Antrag hin) eine VISA Kreditkarte. Diese ermöglicht Inhabern des 1822MOBILE Kontos kostenlose Barverfügungen an Geldautomaten  im weltweiten Ausland. Barabhebungen im Inland mit der VISA Karte kosten 2 % bzw. mindestens 5,11 EUR.

Für Kartenzahlungen in EUR innerhalb des EWR fallen keine Gebühren an. Bargeldlose Zahlungen in Fremdwährung innerhalb des EWR und außerhalb des EWR kosten 1,75 % (Auslandseinsatzentgelt).

Dispositionskredit

Die Einrichtung eines Dispositionskredits ist möglich. Zum Start gibt es maximal 1.000 EUR. Nach dem dritten Gehaltseingang ist eine Anpassung auf bis zu drei Nettomonatsgehälter möglich. Der variable Sollzins beträgt 7,17 % nominal bei quartalsweiser Zinsbelastung. Ein Zuschlag für geduldete Überziehungen über den vereinbarten Rahmen hinaus fällt nicht an.

Überweisungen, Lastschriften und Kontoauszüge

Kontoauszüge werden über die App bereitgestellt.

SEPA Überweisungen sind (via App erteilt) ebenfalls kostenlos. Für Echtzeit Überweisungen (SEPA Instant Payment) erhebt 1822MOBILE eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 0,99 EUR pro Vorgang.

SEPA Lastschriften mit Einreichern aus dem EWR sind in der Kontoführung inbegriffen.

Wie steht es um den Kundenservice?

Der Kundenservice von 1822MOBILE wird durch die 1822direkt gestellt. Jedenfalls führt der Link zum Kontaktformular direkt auf deren Homepage.  Kontakt zum Kundenservice ist für Besitzer des Smartphone-Kontos ausschließlich via E-Mail möglich. Für den Fall eines Kartenverlustes verweist die Bank auf den zentralen Sperr-Notruf (Nummer: 116 116).

In der App gibt es die sogenannte digitale Assistentin „Emma“. Es handelt sich um eine Art FAQ Roboter. Mitteilungen an den Kundenservice nimmt „Emma“ ebenfalls entgegen. 1822MOBILE ist auch auf Twitter sowie Facebook vertreten und über diese Kanäle erreichbar.

„Emma“ übt in der Banking App übrigens noch weitere Funktionen aus. Ein Beispiel: Wer sein Überweisungslimit erhöhen möchte, teilt dies Emma mit. Daraufhin kommt eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.

So funktionieren Kontoeröffnung und Installation

Das 1822MOBILE Konto kann über die Website sowie online eröffnet werden. Die Kontoführung ist jedoch ausschließlich via Smartphone möglich.

Bei einer Kontoeröffnung via Website wird ein Onlineformular ausgefüllt und die Identität mittels Postident nachgewiesen. Die Bank eröffnet das Girokonto und informiert darüber per E-Mail.

Der Standard ist die Kontoeröffnung via App. Dazu wird die 1822MOBILE App im App Store oder im Google Play Store heruntergeladen. Die App für Android weist knapp 77 MB auf. Die Installation dauert weniger als 1 Minute. Nach der Installation startet die Kontoeröffnung. Die Identifikationsprüfung erfolgt mittels Videoident (wahlweise auch Postident).

Neben Name, Anschrift und Geburtsdatum sind lediglich E-Mail-Adresse, Mobilfunknummer und die Nummer eines deutschen Personalausweises für die Kontoeröffnung notwendig. Das Konto kann durch alle volljährigen Personen mit Wohnsitz in Deutschland eröffnet werden. Technisch notwendig ist ein iPhone oder Android Smartphone mit iOS 8 bzw. Android 5.0 oder höher.

Im Anschluss an die Kontoeröffnung schickt die Bank die Start-PIN per E-Mail. Die Start-PIN dient zur einmaligen Aktivierung des TAN-Verfahrens. Parallel kommt per Post ein 1822MOBILE QR-Code. Dieser dient zur zukünftigen Freischaltung (zum Beispiel nach der Installation der App auf einem anderen Smartphone oder nach einem Zurücksetzen der App durch das Betriebssystem).

Auf Wunsch steht ein Kontowechselservice zur Verfügung. 1822MOBILE kooperiert dazu mit dem externen Dienstleister Kontowechsel24.de. Über diesen können Zahlungspartner über den Kontowechsel informiert sowie Daueraufträge und Lastschriften automatisch umgestellt werden.

Die Girocard wird nach der Kontoeröffnung per Post versandt. Eine Bestellung der Visa Kreditkarte ist erst nach der Kontoeröffnung möglich. Auch die Visa Card wird per Post geliefert.

Blick ins Onlinebanking: Welche Funktionen gibt es?

Im 1822MOBILE Onlinebanking gibt es verschiedene Zusatzfunktionen. Dazu gehören Pushnachrichten. In den Standardeinstellungen sind zunächst nur die für das TAN Verfahren notwendigen Nachrichten aktiviert. Mit wenigen Klicks lassen sich in der App jedoch auch Nachrichten über Kontobewegungen einrichten. Auch das TAN Verfahren basiert auf dem Prinzip von Pushnachrichten.

1822MOBILE kann in alle anderen Banking Apps eingebunden werden. Voraussetzung ist Multibankingfähigkeit. Auch das 1822direkt Giro Skyline Girokonto lässt sich in die App einfügen.

Für die Anmeldung in der App wird ein Passwort festgelegt. Etwas problematisch: Wer das Passwort vergisst, muss eine Super-PIN bestellen. Die Bestellung erfolgt online. Geliefert wird ein Antragsformular sowie ein Postident Coupon via E-Mail. Kontoinhaber müssen beides ausfüllen und sich gegenüber der Post ausweisen. Erst danach sendet die Bank die Super-PIN per Brief. Wer sein Passwort vergisst, muss somit einige Tage auf den Zugang zum Konto verzichten.

Es gibt einige weitere nicht uninteressante Features. Dazu gehören Überweisungen-To-Go. Diese funktionieren mittels Fotoüberweisung. Außerdem hat 1822MOBILE verschiedene externe Dienstleister eingebunden. Dazu gehören zum Beispiel die digitale Vermögensverwaltung vaamo und der digitale Versicherungsmanager CLARK.

Wer steht hinter 1822MOBILE?

1822MOBILE ist eine Marke der 1822direkt Gesellschaft der Frankfurter Sparkasse mbH. Dies ist eine 100-prozentige Tochter der Frankfurter Sparkasse mit Sitz in Frankfurt am Main. Die 1822direkt besitzt selbst keine Banklizenz. Stattdessen werden lediglich die Direktbankenprodukte der Frankfurter Sparkasse vertrieben. Die Kontoführung erfolgt bei der Frankfurter Sparkasse. 1822direkt wurde nicht erst für 1822MOBILE gegründet. Das Angebot startete bereits 1996. Kundengelder bei 1822MOBILE sind über die Institutssicherung des Sparkassenverbandes abgesichert.

Blick in Bewertungsportale: Gibt es Kritik an der Bank?

Im Google Play Store erreicht die 1822MOBILE App eine eher bescheidene Bewertung von 2,3/5 Sternen. Dieser Durchschnitt basierte zum Zeitpunkt unseres Besuchs auf 273 Bewertungen. Kritisiert werden insbesondere Probleme bei der Installation sowie bei der Autorisierung von Zahlungen und beim Login. Auf dem Facebook Auftritt finden sich nahezu keine Kommentare von Benutzern.

Fazit: Für wen eignet sich das 1822MOBILE Girokonto?

1822MOBILE bietet ein komplett mobil geführtes Girokonto. Es handelt sich um ein vollwertiges Zahlungsverkehrskonto inklusive Giro- und Kreditkarte, Überweisungen, Lastschriften und gegebenenfalls Dispositionskredit. Die Kontoführung erfolgt ohne Fixkosten, Kartenzahlungen und Bargeldversorgung sind günstig. Der kostenlose Zutritt zum Automatennetz der Sparkassen ist für Privatbankkunden aus dem ländlichen Raum ein Argument für die Nutzung als Zweitkonto. Wer mobiles Banking wie vom anderen Stern erwartet, dürfte jedoch enttäuscht werden. Dafür bietet die App zu wenig innovative Funktionen.